Seniorenreise 2021
Seniorenreise 2021 (5) (Foto: Evangelische Kirchgemeinde Berlingen)

 

Ökumenische Seniorenreise 2021
Am frühen Morgen des 9. Septembers startete der Car mit knapp 30 Seniorinnen und Senioren von evangelisch und katholisch Berlingen zum traditionellen Ausflug. Die Reise führte zuerst nach Altenrhein, wo der Besuch der Hundertwasser-Markthalle auf dem Programm stand. Die vom Künstler und Architekten Friedensreich Hundertwasser entworfene Markthalle wurde vom Bauherrn Herbert Lindemann in Altenrhein mit viel Herzblut und Engagement realisiert.
Die Berlinger Gruppe wurde gleich im Restaurant in der Markthalle mit Kaffee und feinen Gipfeli empfangen, so konnte man sitzend das Innere auf sich wirken lassen - geschwungene Linien, unzählige asymmetrische Fenster, unebene Böden, bunte Mosaike in schillernden Farben, gefertigt aus den verschiedensten Materialien und vieles mehr.
Nach dem Morgenkaffee führte uns die Tochter des Bauherrn, Nicole Stettler-Lindemann, über verschlungene und unebene Wandelgänge aufs begrünte Dach mit verschiedenen kleineren Aufbauten und den vier vergoldeten Kuppeln. Die Begrünung der Dachfläche bereite immer wieder Schwierigkeiten, merkte die Führerin an, denn bei der Bepflanzung würden sich nicht alle Pflanzen gleich eignen, Sträucher und Bäume mit langen Wurzeln würden eine Gefahr für die Dichtheit des Gebäudes darstellen.
Aber nicht nur im Gebäude ist alles schräg, auch der Zebrastreifen vor dem Gebäude tanzt mit runden Formen aus der Reihe. Ein kurzer Film zum Bau der Markthalle, gezeigt in einem Pavillon auf dem Dach, rundete die faszinierende Führung ab.
Vor dem Mittag ging die Reise weiter an den Stadtrand von St. Gallen, im Restaurant Guggeien-Höchst mit eindrücklicher Aussicht auf den Bodensee gab es ein feines Mittagessen. Danach fuhr der Bus mitten ins Zentrum von St. Gallen, wo uns Charlie Wenk, ehemaliger Leiter der ökumenischen Gemeinde Halden, die architektonischen Besonderheiten von einigen Häusern in der Altstadt und die Geschichte des Gegeneinanders und Miteinanders der beiden Konfessionen aufzeigte. Die spannende Führung endete mit einer kurzen Andacht in der evangelischen Kirche St. Mangen. Nach dem Rundgang blieb noch etwas Zeit zum Flanieren durch die Altstadt von St. Gallen, bevor es dann auf die Heimreise ging.

Autor: Evangelische Kirchgemeinde Berlingen     Bereitgestellt: 23.09.2021     Besuche: 17 Monat
aktualisiert mit kirchenweb.ch